VORSTAND

 
 
Melanie

Melanie

ist Gründerin und Präsidentin von Sambhav Nepal (Schweiz).

Anlässlich einer Expedition 2007 im Annapurna-Massiv ist für Melanie Kreuzer im Kontakt mit der lokalen Bevölkerung der Wunsch entstanden, zur Entwicklung von Bildung und Gesundheit in abgelegenen Bergregionen beizutragen. Kurz darauf trat sie dem Sambhav-Team bei.

"Ich lernte Prem 2007 kennen. Er organisierte meine Expedition auf den Hiunchuli. Ich sah, dass er nicht nur Expeditionen perfekt organisiert, sondern für Menschen in fernen Bergdörfern, wo Schulbildung noch keine Selbstverständlichkeit war, unbeschreiblich Wertvolles vollbringt. 2008 begann ich ihn zu unterstützen.
Das Erdbeben 2015 hat alle von uns aufgebauten Schulen zerstört - und so entschied ich, Sambhav Nepal (Schweiz) zu gründen und den Wiederaufbau zu ermöglichen.”

Bruno

Bruno

wirkt seit 2016 aktiv bei Sambhav Nepal (Schweiz) mit und ist unser Vizepräsident.

Er ist seit 2012 in Nepal engagiert in der Förderung von lokalen Handwerks- und Tourismusprojekten. Anschliessend an das Erdbeben von 2015 wollte er sich vermehrt dem Wiederaufbau und der Entwicklung der Wirtschaftlichen Landbevölkerung widmen und hat sich deshalb Sambhav Nepal (Schweiz) angeschlossen.

„Ich durfte mir mehrfach persönlich vor Ort einen Eindruck verschaffen und war beeindruckt vom fleissigen Arbeitseinsatz der lokalen Bevölkerung. Die Projekte von Sambhav Nepal bewirken ein Einkommen für die Handwerker und Hoffnung bei der Jugend. Die Kooperation mit den Behörden ist konstruktiv und die gesetzlichen Vorschriften (erdbebensichere Bauweise, regionale Schulplanung, etc.) werden eingehalten. Die Spendengelder werden zweckgemäss eingesetzt und der Projektfortschritt regelmässig dokumentiert. Melanie Kreuzer setzt sich aus voller Überzeugung für Sambhav Nepal ein. Von ihrem bisherigen Wirken bin ich tief beeindruckt. Die Begeisterung von Melanie ist ansteckend und ich bin stolz, dass auch ich durch meinen Einsatz zur Hilfe für Nepal beitragen kann.”

Marianne

Marianne

unterstützt Sambhav seit 2015 und übernimmt seit Januar 2019 den Bereich Finanzen.

“Seit vielen Jahren bin ich mit Melanie Kreuzer sehr gut befreundet. Ihre Begeisterung für Land und Leute in Nepal habe ich von ihren vielen Reisen mitbekommen. Nach dem schrecklichen Erdbeben in Nepal hat sie angefangen mit Spendenanlässen für die Erdbebenopfer zu sammeln. Selbstverständlich habe ich sie wo ich konnte mit Tatkraft und auch finanziell unterstützt. Denn jeder Rappen kommt genau dort an wo er gebraucht wird. Nicht nur Geld, sondern auch Warenspenden hat Melanie selber eingesammelt, zum Flughafen gefahren und dafür gesorgt, dass die Sachen nach Nepal transportiert werden, wo sie dankbar gebraucht werden. Das hat mir sehr imponiert. Es ist toll zu sehen, dass Sambhav durch so viel Herzblut und Energie über die Jahre diese Grösse erreicht hat und neben dem Wiederaufbau nun auch der Pfeiler Berufschancen (Kaffeeprojekt) umgesetzt wird.

Da ich neuerdings Teilzeit arbeite, habe ich mehr Kapazität um Sambhav bei den administrativen Tätigkeiten zu unterstützen, worauf ich mich sehr freue.”